Eine Auswahl typischer Beschwerdebilder, die mit der Schmerztherapie erfolgreich behandelt werden können, sind u.a.:

Beschwerden der Wirbelsäule:

  • Bandscheibenvorfall
  • Hexenschuss
  • Hüftschmerzen
  • Ischialgie
  • ISG-Beschwerden
  • Lendenwirbelsäulenschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • Rückenschmerzen

Über- und Fehlbelastungsschmerzen:

  • Achillessehnen-Schmerzen
  • Golfellenbogen
  • Fersensporn
  • Jogger-Schienbein
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Knieschmerzen
  • Tennisellenbogen

sowie

  • Arthroseschmerzen
  • Gesäßschmerzen
  • Gelenkschmerzen überhaupt
  • Frozen Shoulder / Kalkschulter
  • Kiefergelenkschmerzen
  • Zähneknirschen

 und viele weitere Schmerzphänome

 

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht, kurz LNB, ist vor allem für Menschen geeignet, die an Beschwerden im Bewegungsapparat leiden. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese erst seit kurzem bestehen oder bereits über Jahre.

 

Die Wirkungsweise

Die schnelle Wirkungsweise der Schmerztherapie wird durch das Halten spezieller Druckpunkte (Osteopressur) initiiert – darüber werden Spannungszustände der Muskulatur gemindert, die für den Schmerz verantwortlich sind. Schmerzen sind zu gut 90 % sogenannte Alarmschmerzen, die der Körper unabhängig davon schaltet, ob eine tatsächliche (strukturelle) Schädigung vorliegt oder nicht.

Alarmschmerzen sind ein Hinweis des Körpers, dass Muskulatur dauerhaft überspannt ist und damit Gelenke in Gefahr geraten überlastet zu werden. Es gelingt in vielen Anwendungen schon mit der ersten Behandlung den Schmerz um 70% oder mehr zu reduzieren.

 

In Kombination:
Osteopressur und Bewegung

Damit es sich nicht um eine rein symptomatische, schnell wieder nachlassende Verbesserung handelt, muss die kurzfristige Wirkung durch ein spezielles Bewegungsprogramm nachhaltig ergänzt werden.

Die Übungen, sogenannte Engpassdehnungsübungen, werden speziell auf Ihre Beschwerden hin ausgesucht – sie können (und müssen) dann regelmäßig ausgeführt werden, um eine dauerhafte Schmerzreduktion zu erreichen.

Sie trainieren dabei nicht nur die Muskulatur, sondern auch die dazugehörigen Faszien (Bindewebe), die sich bei angemessener Bewegung neu strukturieren. Diese Regeneration wird durch eine Faszienrollmassage unterstützt, die Sie bei Bedarf zusätzlich einsetzen können. Die LNB-Schmerztherapie bietet konkrete Anleitungen, wie Sie eine dauerhafte Schmerzfreiheit bzw. -reduzierung unterstützen können. Der zeitliche Aufwand für die Übungen liegt bei 15 Minuten pro Tag. Wichtig ist die regelmäßige Ausführung.

 

Typischer Ablauf einer Behandlung

nach Liebscher & Bracht

Die Behandlung hat im Durchschnitt einen Umfang von 3 bis 4 Terminen. Der erste Termin dient

  • der genauen Aufnahme Ihrer Schmerzsymptomatik
  • der Osteopressur
  • der Einweisung in die ersten Engpassdehnungen

Die Folgetermine sind in erster Linie für eine Verlaufskontrolle, einer Erweiterung der  Engpassdehnungen und dem gemeinsamen Einüben vorgesehen. Seltener wird die Osteopressur wiederholt.

Hier geht es zum YouTube-Video.